Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Fischtreppe Referenzbeispiel

Fischaufstiegshilfehilfe als Raugerinne Beckenpass

Eine Fischtreppe oder auch Fischpass genannt, ist eine wasserbauliche Maßnahme, die in fliesende Gewässer eingebaut wird. Die Fischtreppe dient den Fischen bei deren Wanderungen zu ihren Laichplätzen oder angestammten Lebensräumen, Hindernisse wie etwa Stauwehre oder Wasserfälle zu überwinden.

Durch den Bau von Fischtreppen können die Belange von Energie (Wasserkraft) und Natur in Einklang gebracht werden.

Ein sehr gelungenes Beispiel einer naturnahe Fischtreppe im Fluss Regen nähe Regensburg wurde durch das Bauunternehmen Johann Wutz aus Cham im Jahre 2012 realisiert.

Baubeschreibung - Fischtreppe

Anforderungen:

  • Fischtreppe als Raugerinne-Beckenpass zwischen Wehranlage im Oberwasserbereich und dem Altbeet des "Regen" im Unterwasserbereich.
  • Ökologischer Ausbau des Altflusses "Regen" im Mündungsbereich der  Fischtreppe mit Lockstromanbindung.

Als Standort für die Fischtreppe kam aus topografischen Gründen nur der westliche Uferbereich in Betracht. Dabei wurde die Fischtreppe als Raugerinne - Beckenpass beginnend am Wehr bei der alten Floßrutsche errichtet und in die Gewässersohle des Regens eingebunden. 

Die Fischtreppe im Detail:

  • 19 Becken als Raugerinne - Beckenpass- Länge: ca. 75 m- Gefälle: I = 1:40- zu überwindender Höhenunterschied: 1,77 m- Beschickung Wassermenge: 500 l/s

 Planung und Bauleitung

Ingenieurbüro für Bauwesen
Brandl & Preischl
93413 Cham

www.brandl-preischl.de


Fischtreppen, Fischpässe, Fischwanderhilfen für Bayern - Ostbayern - Oberpfalz - Niederbayern